LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite

Archive
im Rheinland

Sauberkeit im Archivmagazin

"Da holt ma sisch e Staublung im Aschiv" heißt es in dem SWR-Tatort "Hauch des Todes", und das ist leider eine zutreffende Beschreibung für viele Archivmagazine, sollte aber nicht so sein!

Neben der Klimastabilität ist die Sauberkeit ein zentraler, wenn auch oft vernachlässigter Faktor für die Erhaltung von Archivgut. Staub und Schmutz binden Feuchtigkeit und dienen als Nährboden für Schimmel und andere Mikroorganismen. Sie begünstigen und beschleunigen dadurch den Alterungs- und Abbauprozess an Archivgut. Daneben bilden sie auch den Nährboden für Milben, deren Ausscheidungen ebenso wie viele Schimmel allergen wirken.

Archivmagazine sollten daher unbedingt regelmäßig gereinigt werden, wie dies auch die DIN ISO 11799 - Anforderungen an die Aufbewahrung von Archiv- und Bibliotheksgut - fordert. Zu empfehlen ist die wöchentliche, mindestens aber monatliche Reinigung der Böden und größeren Oberflächen, sowie mindestens einmal jährlich eine intensivere Reinigung aller Regalböden, bei der auch die Kartons abgesaugt werden sollten. Dafür geeignet sind Staubsauger mit Hepa-Filter; die Böden können auch mit wenig Wasser zur Staubbindung feucht gewischt werden. Der Wassereinsatz sollte im Interesse einer stabilen Luftfeuchtigkeit sparsam sein. Um eine Vernachlässigung der Magazinsauberkeit kontinuierlich zu vermeiden, sollten die Archivmagazine in den Putzplan der jeweiligen Verwaltung mit aufgenommen werden.

Schlecht zu reinigende Einrichtungsteile wie Teppichböden oder Holzregale gehören auf keinen Fall in ein Archivmagazin und sollten ersetzt werden. Auch Vorhänge gehören im Prinzip nicht in ein Archivmagazin, weil sie üblicherweise zu selten oder gar nicht gewaschen werden; sie sollten allenfalls ein Provisorium darstellen, bis eine besser geeignete Verdunklung baulich umgesetzt werden kann.

Am falschen Platz sind in einem Archivmagazin auch "Staubfänger" wie ausgestopfte Tiere, ausgemusterte Monitore, Schreibmaschinen und Büromöbel sowie Fundstücke, Pokale oder museale Objekte. Soweit sie aufbewahrenswert sind, sollten sie andernorts gelagert werden.

Nicht in ein Archivmagazin gehören schließlich Drucker und Kopierer, weil die meisten Modelle noch Ozon erzeugen und die Nutzung der Geräte zu einem ständigen Zugang zum Magazin führt.

Ein für die trockene Reinigung in Archivmagazinen besonders geeigneter Museumsstaubsauger mit HEPA-Filter kann von rheinischen Archiven beim LVR-AFZ befristet ausgeliehen werden.